TVS "Erste" gewinnt hitziges Ligapokalmatch beim SC Kirchdorf

4:3 nach 1:3 – glückliches Ende kurz vor knapp

Beiden Lagern war die Freude anzumerken, endlich wieder ein richtiges Match bestreiten zu dürfen, was bei manchem auch hier und dort zu Übermut und zuviel Einsatz führte. Die verbissen umkämpfte Begegnung brauchte ein wenig Anlauf, bis sie tatsächlich als Fußball erkennbar wurde, nahm aber mit der Zeit durchaus artgerechte Züge an. Die Schierlinger Führung erzielte Mario Ulmer (21.) nach Vorarbeit von Dion Galuschko, dem ehemaligen TV-Akteur Franz Westermaier war zuvor ein Handspiel unterlaufen.

Ein Foulelfmeter (33.) führte zum Ausgleich durch Johannes Wachter, ein Freistoß (36.) des SCK rauschte durch Straf- und Torraum, Johannes Wachter lauerte am langen Pfosten und brauchte nur noch den Fuß hinhalten.

Schon bald nach Wiederanpfiff (48.) fing sich der TVS sogar ein drittes Gegentor, als die Hausherren nach einem leichtsinnigen Ballverlust der Gäste einen Konter fahren und durch Stefan Pump unbehelligt abschließen durften. Schierling wurde darob allerdings wieder aktiver und drängte auf den Anschluss, diesen erzielte Torjäger Johannes Grau in der 54. Minute.

Die weiterhin äußerst engagierte geführte Pokalbegegnung sah wenig später (64.) nach Rückpass der Kirchdorfer zum Torwart einen indirekten Freistoß für den TVS aus rund sechs Metern, der nach Ausführung in Pingpongmanier durch die unzähligen Beine flipperte und schließlich vom Pfosten wieder zurück ins Feld prallte. Das beständige Anrennen der Gästeelf fand seine Belohnung im Torerfolg zum 3:3 (82.), abermals war Johannes Grau zur Stelle gewesen.

Als der bereits verwarnte Rasheed Haidari (90.) nach gefährlichem Einsteigen gegen den SC-Torhüter folgerichtig die Ampelkarte erhielt, deutete eigentlich vieles auf das Remis als Resultat hin, aber beide Seiten wollten die Partie in der Nachspielzeit zu ihren Gunsten umstoßen. Dieses Unterfangen gelang letztendlich den Gästen (90.+2) nach einem Freistoß, den Alexander Winter in den Strafraum gebracht hatte, den Abpraller nach einem Schussversuch donnerte Dion Galuschko aus rund sieben Metern in die Maschen.

Der nicht zu beneidende Schiedsrichter musste seine Spielleitung ohne Assistenten absolvieren, brachte das hitzige Duell aber dennoch ordentlich über die Bühne, was naturgemäß nicht alle unmittelbar nach Abpfiff so sehen konnten oder wollten, die Gemüter indes beruhigten sich größtenteils alsbald wieder.

SR: Dominik Kernstein, SpVgg Landshut - Assistenten: keine

SC Kirchdorf: Andre Wachter, Mario Schuster (81. Christoph Käufl), Lukas Kistenpfennig (C), Christian Huber, Franz Westermaier, Stefan Pump, Christian Grünbaum, Sebastian Weber, Tobias Fraunholz (9. Johannes Wachter / 90.+2 Felix Preymesser), Florian Priglmeir, Thomas Bachhuber.

TV Schierling: Andi Xhixha, Alexander Winter (C), Hieu Nguyen (74. Christian Rönisch), Mario Ulmer, Dion Galuschko, Suad Kaloshi, Rasheed Haidari (46. Luca Kuntze), Johannes Grau, Daniel Grau, Adrian Diermeier (53. Bledar Shala), Marco Kerscher (60. Rasheed Haidari).

Die Reserve gewann das Vorspiel verdient mit 2:1, hätte es allerdings bei weitem nicht so spannend machen müssen. Beide Treffer erzielte Knipser Kevin Baumann. Markus Pelger vom TVS musste mit dem Sanka in eine Klinik gebracht werden.

SR: Istvan Tuboly, SV Ihrlerstein.

SPONSOREN

Ademaj
Centro
BauerFrischluft
Heindl
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
Artinger Ohneis
J.Gascher
Bräustüberl Schierling
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio
Ademaj
Centro
BauerFrischluft
Heindl
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
Artinger Ohneis
J.Gascher
Bräustüberl Schierling
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio

TV Schierling e.V.

Abt. Fußball
Untere Austraße 14
84069 Schierling
 

Newsletter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.