Schierling gewinnt Nachbarduell gegen Niederleierndorf 2:0

Später, aber verdienter Erfolg bei Regenwetter

 

Bei mal mehr, mal weniger starkem Regenfall entwickelte sich ein flottes Derby, in dem die Gast­geberelf sofort um Spielkontrolle bemüht war. Die Gäste versuchten vor allem über ihre schnellen Außenspieler Nadelstiche zu setzen und beide Seiten taten gut daran, defensiv auf der Hut zu sein. Erste Abschlüsse wurden zwar getätigt, bedürfen ob ihrer Harmlosigkeit allerdings keiner detaillier­ten Schilderung. Ein Versuch von SVN-Angreifer Tobias Schelkshorn (23.) zischte dann schon sichtlich knapper am Winkel vorbei. Der TVS hätte auch eine gute Gelegenheit (34.) verzeichnet, agierte dabei aber zu hektisch, um zum Erfolg kommen zu können. Ein Distanzfreistoß (40.) durch Michael Polz zischte gefährlich auf den TV-Kasten, aber Leon Sillner parierte glänzend.

Dies stellte jedoch auch das letzte nennenswerte offensive Lebenszeichen des Nachbarvereins dar und so ging es torlos in die Kabinen.

Schierling spielte nun zielstrebiger und aggressiver auf das Gästetor, ein Kullerball (54.) am ver­dutzten SV-Torhüter Markus Schlauderer vorbei sprang aber leider vom Pfosten aus nicht hinter die Torlinie. Zwar bissen sich die Hausherren fortan energischer im Angriffsdrittel fest, konnten aber nicht genug Gefahr ausstrahlen. Ein Distanzfreistoß (83.) von Marco Kerscher verfehlte den Winkel des Gästekastens nur knapp, aber kurz darauf sollte die Kugel endlich doch im Netz einschlagen. Ein Angriff in der 85. Minute sprang vom Aluminium zurück in den Torraum, wo der nachsetzende Johannes Grau zur Tat eilte und das vielumjubelte 1:0 erzielte. Bei einem weiteren Tempogegen­stoß (89.) zog Junior Grau abermals ab, Schlauderer konnte den Ball nicht festhalten und Dion Ga­luschko wuchtete das Spielgerät zur Entscheidung in die Maschen.

Etwas glücklich in der Entstehung, auch angesichts der späten Tore, aber keineswegs unverdient war der Derbysieg für die Rotweißen.

SR: Dennis Röhrl, VfB Straubing - Assistenten: Nick Truschin (FC Alburg), Maximilian Schmid (DJK SB Straubing)

TV Schierling: Leon Sillner, Timo Singer, Alexander Winter, Stefan Meyer (33. Lukas Wittmann/69. Adrian Diermeier), Suad Kaloshi, Petrit Ademaj (66. Daniel Grau), Luca Kuntze (46. Dion Galuschko), Mario Ulmer, Johannes Grau, Dennis Lehner (56. Rasheed Haidari), Marco Ker­scher - Trainer: Patrick Meier, Stefan Meyer.

SV Niederleierndorf: Markus Schlauderer, Raphael Schwarz, Paul Seidl (76. Ricco Schwarz), Tho­mas Hierlmeier, Sebastian Soukenik, Sebastian Bartel, Michael Zistler (60. Kaan Hein), Florian Hauner, Tobias Schelkshorn, Michael Polz, Andreas Hierlmeier - Trainer: Andreas Breundl.

Kommenden Sonntag um 16 Uhr gastiert der FC Hohenthann im Laaberstadion.

Schierling II reiste zum Kreisklassenabsteiger SV Kläham und konnte mit einer weiteren starken Leistung seinen torhungrigen Saisonauftakt bestätigen. Niklas Gansneder, Hannes Diermeier (2x), Max Treitinger und Lukas Prosch sorgten auch im zweiten Auftritt der Zweiten für einen Fünfer­pack auf den Habenseite des Torekontos, der Endstand betrug 5:2 aus Schierlinger Sicht.

Nächsten Sonntag empfangen die Mannen um Routinier „Dieter“ Rönisch den FC Neufahrn, der seine Heimpremiere in der neuen Spielzeit mit einem 1:10 gegen den SV Wörth/Isar ordentlich in die Binsen setzte.

 

SPONSOREN

Ademaj
Centro
BauerFrischluft
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
J.Gascher
Bräustüberl Schierling
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio
Ademaj
Centro
BauerFrischluft
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
J.Gascher
Bräustüberl Schierling
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio

TV Schierling e.V.

Abt. Fußball
Untere Austraße 14
84069 Schierling
 

Newsletter

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.