TVS "Zweite" Abbruch-Meister

Drucken

Die mit vielen eigenen Talenten aufgefrischte Zweite des TVS konnte in der letztendlich doch abgebrochenen Mammutsaison 19/21 den Meistertitel einheimsen.

Mit 30 Punkten aus 13 absolvierten Partien (9/3/1) und einem imposanten Torverhältnis von 58:21 konnte auch keine Quotientenregelung der spielfreudigen Truppe die Krönung verwehren.

Besonders offensiv waren die Jungspunde von der Großen Laaber den meisten Kontrahenten deutlich überlegen, weswegen der Unterbau der Ersten nach einer Konsolidierung wegen dem personellen Umbruch und einiger Unwägbarkeiten ab der kommenden Spielzeit auch wieder im aufstiegsberechtigten Spielbetrieb gemeldet ist.

Beste Schierlinger Torjäger waren: Kevin Baumann (11), Philipp Blaschko (10), Markus Scheuerer (7)

Oft konnte keine Kontinuität in den Aufstellungen praktiziert werden, weswegen viele weitere Akteure mit ihren Treffern zum Gesamtergebnis beitrugen.

Da nach der Reform im Jugendbereich in den älteren Jahrgängen gleich 11 Talente aus der U19 zu den Senioren aufrückten, sind die Herrenkader auch wieder zukunftsträchtig bestückt. Betreut werden die Burschen der "Zweiten" künftig vom Trio Dominik Salzberger, Hermann Diermeier und Edmund Folger, das Training der Torhüter übernimmt simultan zur Ersten Michael Koslowski.

Antreten wird der TVS II in der A-Klasse Mallersdorf, in der folgende Mannschaften mit unseren Hoffnungsträgern konkurrieren:

TSV Bayerbach, TSV Ergoldsbach II, SG Hainsbach / Geiselhöring, SV Kläham, VfR Laberweinting, SG Mallersdorf / Grafentraubach, FC Neufahrn, SV Oberlindhart, SSV Weng II, SV Wörth/Isar.