"TVS Zweite Erste" straft Eggmühl im Fahrradderby 7:1 ab

Unter der Leitung des jungen Unparteiischen Magnus Gehrwald (JFG Straubinger Land) über­nahm das Schierlinger Talenteforum von Beginn an das Kommando auf dem gegnerischen Grün, ließ allerdings erste verheißungsvolle Situationen ungenutzt verstreichen. Die kalte Du­sche dafür folgte in der 8. Minute, als der SV Eggmühl erstmalig überhaupt die gegnerische Hälfte betrat und gelinde gesagt überraschend prompt in Führung ging. Kurz darauf ergab sich bei einem Konter sogar die Möglichkeit zum zweiten Treffer für die Hausherren, die aber nicht erneut am aufmerksamen Thomas Herrmann vorbeifanden. Stattdessen nahm der TVS wieder das Heft in eigene Hände, vergab aber durch Kapitän Richard Aumeier (10.) zunächst eine wei­tere sehr gute Chance zum ersten „Netzer“. Den Bann brach schließlich Flügelwirbler Fabian Körner, der die SV-Abwehr mehrmals vor Probleme zu stellen wusste, als er nach Vorlage von Martin Hirsch einen Abpraller reaktionsschnell in die Gastgeberkiste bugsierte. Verletzungs­bedingt musste der wieselflinke Außenstürmer Maximilian Jungmayer zeitig (25.) die Segel streichen, ihn ersetzte Urlaubsrückkehrer und Arbeitstier Mergim Zekolli. Nachdem Sturmtank Martin Hirsch (30.) abermals geblockt werden konnte, zirkelte Edeltechniker Lukas Prosch den „Rebound“ zauberhaft in den Torwinkel und das Ergebnis zeigte endlich in die richtige Rich­tung. Eine Unachtsamkeit des SVE wenige Sekunden später (31.) nutzte Spielgestalter Lu Prosch zur Balleroberung, welcher Petrit Ademaj in Szene setzte, der wiederum Mergim Zekol­li bediente und selbiger die Führung auf 3:1 ausbaute. Der vorherige Torschütze wurde zwar beim seinem nächsten Versuch (35.) geblockt, aber Martin Hirsch donnerte das zurücksprin­gende Kunstleder per Drehschuss sehenswert und unhaltbar zum 4:1 neben den Pfosten. Dass nicht bereits zur Halbzeit ein Kantersieg auf der Anzeigetafel stand, war der mangelhaften Chancenverwertung der Schierlinger U23 zuzuschreiben, die ansonsten insgesamt eine sehr er­wachsene, konzentrierte und seriöse Vorstellung ablieferte. Hervorzuheben aus einer mann­schaftlichen geschlossenen Leistung ist die Tatsachen, dass die jüngst erst den Junioren ent­wachsenen Jakob Prosch, Dominik Winterling & Co. sich in Windeseile immer besser akklima­tisieren und zu Stützen der Truppe heranreifen.

Die Gästeelf drängte nach Wiederanpfiff auf die endgültige Entscheidung, auf Pass von Lukas Prosch (49.) konnte sich der unermüdlich ackernde Petrit Ademaj endlich für seinen betriebe­nen Aufwand belohnen und im zweiten Versuch zum 1:5 vollstrecken. Die Messe war nun defi­nitiv gelesen, zumal die Breundl-Schützlinge aktiv blieben und nach einem Foul an Fabian Kör­ner (52.) einen Strafstoß erhielten, den Leitwolf Mergim Zekolli humorlos zum 1:6 in die Ma­schen beförderte. Das Auslassen guter Tormöglichkeiten wurde auf Seiten des TVS beibehalten, in der 62. Minute indes fiel trotzdem das 1:7 aus Sicht der Hausherren, als eine Vorarbeit von Mergim Zekolli seinen Spielführer Richie Aumeier fand, der einen hammerharten Strich in den Torknick zementierte. In der Folge ließen es die nun personell auch durchgemischten Talente aus der Gemeindezentrale ein wenig ruhiger angehen und gaben den Grünhemden etwas mehr Luft und Raum, ohne jedoch großartig in Gefahr zu geraten, den Vorsprung noch zu reduzie­ren. Defensiv sorgte „Officer Jol“ Julian Hornauer im Verbund mit den ebenfalls eingewechsel­ten Patrick Kufner und Lukas Wittmann für klare Verhältnisse, nach vorn konnte Tizian Mas­singer für Akzente und Entlastung sorgen. In der Endphase (83.) erhielten die Eggmühler einen Freistoß in aussichtsreicher Position knapp außerhalb des Sechzehners zugesprochen, das kur­vig abgefeuerte Geschoss holte jedoch Tom Herrmann per Glanzparade aus dem Winkel. Die verbleibenden Minuten kontrollierte Schierling souverän, wobei auch hier noch eine Erhöhung des Endresultats möglich gewesen wäre. Nichtsdestotrotz setzte die blutjunge Mannschaft ein weiteres Ausrufezeichen im Klassement der Kreisklasse und behielt dadurch die knappe Füh­rung inne.

TV Schierling: Thomas Herrmann, Maximilian Hahn, Niklas Gansneder (71. Lukas Wittmann), Jakob Prosch, Dominik Winterling (60. Julian Hornauer), Petrit Ademaj, Fabian Körner, Ri­chard Aumeier, Maximilian Jungmayer (25. Mergim Zekolli/80. Patrick Kufner), Martin Hirsch (63. Tizian Massinger), Lukas Prosch.

Kommenden Sonntag (14 Uhr) empfängt unsere Zweite Erste den Aufsteiger SV Saal zum Tra­ditionsderby als Vorspiel der Ersten (ab 16 Uhr gegen den TV Aiglsbach), ab 15 Uhr wird das traditionelle Weißbierfest der Schierlinger Fußballer eröffnet.

SPONSOREN

Ademaj
Centro
Shana
BauerFrischluft
Heindl
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
Artinger Ohneis
J.Gascher
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio
Ademaj
Centro
Shana
BauerFrischluft
Heindl
1A Tanken Waschen
Spezial-Brauerei Schierling
Artinger Ohneis
J.Gascher
Allianz Rittinger
Raiba
Tele Radio

TV Schierling e.V.

Abt. Fußball
Untere Austraße 14
84069 Schierling
 

Newsletter